Dem Musikverein Blasiwald gewidmet
Die LOCHHEIRI-Saga
Charakterstück im volkstümlichen Stil
von Gottfried Hummel
Edition Hummel Ton ©2022
aus der Reihe "Geschichten, Abenteuer & Märchen für Blasorchester"

Der Link zu Youtube
https://youtu.be/Wlnhf4iv650

 

Die Komposition war ein Auftragswerk des Musikverein Blasiwald, der dieser Geschichte ein musikalisches Erbe setzen wollte.
Erzählt wird die Geschichte in einem Charakterstück im volkstümlichen Stil.
Es beginnt mit einem Weihnachtslied, da des Lochheiris Ende an Weihnachten besiegelt war.
Mit einer gemütlichen Polka geht es weiter.
Im Trio erklingt das Jägermotiv aus dem Freischütz, da er ja eine Wilderer war.
Danach wird es Trauermarsch-mäßig langsam – eine sforzato Schlag in Takt 73 stellt den Todesschuss dar (Kann auch mit einem Revolverknall unterstützt werden). Im Polka Style klingt dann das Lied aus.
4 Takte vor Schluss erklingt noch mal das Deja Vu des Weihnachtsliedes bevor die rasanten 2 Schlusstakte das Werk beenden.
Ein Titel der musikalisch eine der spannendsten Geschichten aus dem Schwarzwald erzählt und jedes Blasorchester Konzert bereichert.

 

Zum geschichtlichen Hintergrund (Kurzfassung):
Heinrich Isele wurde am 14.
Juli 1810 in Bulgenbach geboren.
Im
Südschwarzwald war bekannt unter dem Namen Lochheiri.
Als die badische Revolution 1848 ihren Lauf nahm, bildete der
Lochheiri Männer im
Blasiwald zu Freiheitskämpfern aus.
Am zweiten Weihnachtsfeiertag am 26.
Dezember 1867 wurde Heinrich Isele von Wildhütern erschossen.

 

Die LOCHHEIRI-Saga

Artikelnummer: EHT-BLM-55
60,00 €Preis